Ihr großer DSL Vergleich im Internet.
 
Schnellsuche Anbieter:  Geschwindigkeit: 
 Preistipp:   1&1 DSL mit Samsung Galaxy Tablet gratis dazu
 

Neuer Netgear-Router unterstützt DSL, UMTS und WiMAX

Netgear Router mit Dual-WAN Technik

Netgear stellt zum Jahresbeginn 2010 zwei 802.11n WLAN-Router vor, die den Internet-Zugang auch über ( ADSL2+), UMTS-, 3G-, 4G- und WiMAX-Mobilfunknetze erlauben. Eins der Geräte der so genannten Dual-WAN-Technik mit Ausfallsicherheit wurde bereits mit einem „CES Innovations Award“ ausgezeichnet. Bei den jetzt von Netgear vorgestellten Produkten handelt es sich um die Typen „MBRN3000“ und „DGN2200M“.

Der UMTS-, 3G-, 4G- Mobile Broadband Wireless-N Router MBRN3000 kombiniert 802.11n WLAN mit Unterstützung des Zugangs zu Hochgeschwindigkeits-Mobilfunknetzen über ein externes UMTS-, 3G-, 4G-, WiMAX-Modem. Der Wireless-N 300 Router mit DSL Modem in der Mobile Broadband Edition DGN2200M kombiniert nicht nur 802.11n WLAN mit der Unterstützung einer Anbindung an UMTS-, 3G-, 4G- und WiMAX-Mobilfunknetzwerke, sondern integriert darüber hinaus ein ADSL2+-Modem. Damit ist das Gerät einer der ersten Wireless-N Router, die eine DSL-Verbindung bei paralleler Ausfallsicherheit über UMTS, 3G, 4G und WiMAX ermöglichen. Sollte die ADSL-Verbindung ausfallen, kann der Router automatisch eine Mobilfunkverbindung aufbauen und den Datenverkehr umleiten. Dabei überwacht der Router auch das Volumen und soll so verhindern, dass ein festes Datenkontingent überschritten wird. Zusätzlich ist es möglich, mehrere WLAN-Netze aufzuspannen, um so etwa Gästen einen abgesicherten, aber redundanten Netzwerkzugriff zu geben.

Nach Angaben des Herstellers ist dieses Produkt für „die führende Performance und innovativen Funktionen“ von der Consumers Electronics Show mit dem Preis Innovations 2010 Design and Engineering Award ausgezeichnet worden. Die neuen Router sollen in Deutschland im zweiten Quartal 2010 im Handel verfügbar sein.

Die Router eignen sich laut Anieter für professionelle Anwender, Rettungsteams, mobile Bautrupps, externe Büros und in ländlichen Regionen. Sie stellten eine Lösung in Situationen dar, in denen eine Arbeitsgruppe auf die schnelle Einrichtung einer Internet-Verbindung mit Wireless- und Mobilfunkverbindung angewiesen sei und teure Zugangskosten oder die Suche nach WLAN-Hotspots vermieden werden soll.

Thomas Jell, Managing Director Central Europe von Netgear, weist auf die Vorzüge einer solchen technik hin: „Während Kabel- oder Satellitenverbindungen immer brauchbare Optionen darstellen, weisen Hochgeschwindigkeits-Mobilfunknetze phänomenale Wachstumsraten auf.“ Die neuen Router kombinierten die Leistungsfähigkeit von Wireless-N mit der Flexibilität, zwischen Internet-Verbindungen über DSL oder einem Mobilfunknetz wählen zu können.

Quelle: Netgear
Datum: 11.01.2010
 

Copyright © 2018 dsl-preistipp.de