Ihr großer DSL Vergleich im Internet.
 
Schnellsuche Anbieter:  Geschwindigkeit: 
 Preistipp:   1&1 DSL mit Samsung Galaxy Tablet gratis dazu
 

Kabelanschluss

Kabelanschluss als schnelle DSL Alternative.

Neben dem klassischen DSL über die Telefonleitung wird der Netzausbau für Internet und Telefonie über den TV-Kabelanschluss immer weiter vorangetrieben und hat sich heute zu einer echten Alternative entwickelt. Die Technik für den schnellen Internetzugang per TV-Kabel ist ausgereift, das zeigen die steigenden Kundenzahlen der Kabelanbieter. Laut einer vom Bundeswirtschaftsministerium in Auftrag gegebenen Studie zu "Langfristperspektiven der Telekommunikation" sollen internetfähige Kabelanschlüsse im Jahr 2010 in Deutschland einen Marktanteil von etwa 15 Prozent beim Breitband-Internet erreichen. Der Anteil der DSL-Anschlüsse soll sich bis dahin von aktuell 98 auf dann 75 Prozent reduzieren. Dies verdeutlicht die zunehmende Attraktivität für diesen Internetanschluss. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie wichtige und nützliche Informationen zur Technik, Geschwindigkeit und Anbieterwahl.


Was genau ist Kabel Internet?

Über die Frequenzbereiche der Fernsehkanäle können nicht nur Rundfunk- und Fernsehinhalte, sondern auch Internet- und Telefon-Dienste übertragen werden. Diese Frequenzbereiche befinden sich jedoch außerhalb des sichtbaren Bildes, weshalb diese keinen Einfluss auf den Fernsehempfang haben. Da aber nicht nur Daten empfangen, sondern auch versendet werden, muss das Kabelnetz für Telekommunikationsdienste erst rückkanalfähig ausgebaut werden, so dass auch Signale vom Kunden zum Anbieter hin übertragen werden können. Dieser Ausbau wird von den Anbietern immer weiter vorangetrieben. Auch wenn die Technik anders ist als bei DSL, spielt das für den Kunden keine Rolle, denn die Hauptsache ist, dass Internet und Telefon-Dienste schnell und günstig genutzt werden können.


Wo ist Kabel Internet verfügbar?

Die Verfügbarkeit von Kabel Internet ist nicht bundesweit gegeben. Auch dann nicht, wenn man bereits über einen Kabelanschluss verfügt. Voraussetzung für Kabel Internet ist ein rückkanalfähiger Kabelanschluss. Aufgrund der hohen Investitionskosten wird das Kabelnetz erst nach und nach aufgerüstet und es wird noch einige Jahre dauern, bis Kabel Internet im gesamten Bundesgebiet verfügbar ist. Insgesamt ist Kabel Internet erst in etwa 45 Prozent der deutschen Haushalte verfügbar. Zum Vergleich in Ländern wie Belgien, den USA, den Niederlanden oder der Schweiz liegt die Verfügbarkeitsquote des Kabel Internets bei rund 80 Prozent. Ob der Kabelanschluss bereits ausgebaut ist, können Interessierte ganz einfach auf der Webseite der jeweiligen Anbieter kostenfrei prüfen.


Was benötige ich für Kabel Internet?

Alles was der Kunde benötigt ist ein rückkanalfähiger Kabelanschluss. Um die Einrichtung des Anschlusses muss sich der Kunde in der Regel nicht kümmern, da die Anbieter hierfür einen Techniker vorbeischicken. Diese überprüfen zunächst den Kabelanschluss und ersetzen gegebenenfalls die herkömmliche Kabeldose (2 Buchsen) durch eine sogenannte Multimediadose (3 Buchsen), die künftig für die Trennung der Daten sorgt. Beim Kunden dient ein angeschlossenes Kabelmodem als Schnittstelle zwischen Kabelanschluss und der Ethernet-Schnittstelle des Computers. Auch wie beim normalen DSL ist es möglich, das Kabelmodem an einen Router anzuschließen, um so mehrere PCs mit Internet zu versorgen.


Welche Kabelanbieter gibt es?

Die Auswahl des Anbieters ist für Kunden eingeschränkt, da sich die großen Kabelanbieter den Markt untereinander nach Bundesländern und Städten aufgeteilt haben und nicht in direkter Konkurrenz stehen. Die drei großen Kabelanbieter sind Unitymedia, Tele Columbus sowie Vodafone Kabel. Darüber hinaus gibt es noch viele kleine lokale Kabelanbieter, die ihre eigenen Kabelnetze an die großen Kabelanbieter vermieten oder deren Angebote vermarkten.
Eine Übersicht der Kabelanbieter finden Sie hier.


Welche Kabel Geschwindigkeiten gibt es?

Gemessen an der möglichen Datenübertragungsrate besitzt das Kabel Internet die besten Voraussetzungen für schnelles Internet. Denn aufgrund der hohen Bandbreite ist Kabel Internet wesentlich schneller als herkömmliches DSL über die Telefonleitung. Schon heute surfen Kunden mit bis zu 120.000 kbit/s im Download über den Kabel Anschluss im Internet. Das Kabelnetz ermöglicht in Zukunft sogar noch schnellere Datengeschwindigkeiten. Ermöglicht wird dies durch die Bündelung von mehreren Übertragungskanälen. Um für die Telefonie Dienste eine bestmögliche Sprachqualität zu gewährleisten, reservieren die Anbieter bestimmte Leitungskapazitäten. Maximal können nach Angabe der Kabelnetzbetreiber bis zu 5 Gbit/s an Daten übertragen werden.


Welche Vorteile hat Kabel Internet?

Der Kabelanschluss bietet mehr als nur Kabel Fernsehen. Die Kabelanbieter bieten heute alles aus einer Hand: Internetzugang, Telefonanschluss, Radio und Fernsehen über eine Leitung. Bei Kabel Internet können schnellere Geschwindigkeiten als bei herkömmlichen DSL erreicht werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Kabel Internet als Standleitung funktioniert und der Nutzer ohne Zwangstrennung ständig online ist. Außerdem bietet Internet über den Kabelanschluss in der Regel kürzere Ping-Zeiten, was für Onlinespiele ein großer Vorteil ist. Der Telefonanschluss über den Kabel Anschluss bietet glasklare Sprachqualität und bekannte Leistungsmerkmale wie Rufnummernübermittlung, Konferenz, Anklopfen, Rückfragen, Makeln und einen netzbasierten Anrufbeantworter. Darüber hinaus planen die Anbieter neue Dienste wie interaktives Fernsehen oder Bildtelefonie. Alle Dienste gibt es ohne die Notwendigkeit eines herkömmlichen Telefonanschlusses, wodurch zusätzliche Kosten gespart werden können.

 

Copyright © 2016 dsl-preistipp.de